Stadtratsfraktion BfZ / GRÜNE

              Unsere Leidenschaft ist Zwickau

Transparenz wird bei uns groß geschrieben - Alle Anträge im Stadtrat der Mitglieder der Stadtratsfraktion BfZ/Grüne

Die Anträge sind nach Datum geordnet, den aktuellsten finden Sie ganz oben. Um den vollständigen Antrag zu lesen oder als PDF-Dokument herunterzuladen klicken Sie einfach auf "mehr" und dann auf den unterstrichenen Titel.


Zurück zur Übersicht

01.10.2014

Petition Hundtoiletten

Fraktion BfZ/Grüne
Änderungsantrag zur Drucksache BV/060/2014-2
Petition „Aufstellung von Hundekotbehältern in Park- und Grünflächenanlagen der Stadt Zwickau“
Der Haupt- und Verwaltungsausschuss möge beschließen:
1. Der Petition „Aufstellung von Hundekotbehältern in Park- und Grünflächenanlagen der Stadt Zwickau" wird abgeholfen.
2. Es wird die Aufstellung von 100 zusätzlichen, für die Aufnahme von Hundekottüten geeigneten, Papierkörben in der Stadt Zwickau im Jahr 2015 empfohlen.
3. Die Ortsauswahl für die Aufstellungsorte der Papierkörbe soll in Abstimmung mit den Petenten erfolgen, um einen größtmöglichen Effekt zu erzielen.
4. Die Kosten für die Aufstellung und Entleerung der Papierkörbe sind in den Haushalt 2015
einzustellen. Der Entsorgungsvertrag zwischen dem Umweltbüro der Stadt Zwickau und der ZUG Zwickauer Umweltdienste GmbH Co.KG ist, soweit erforderlich, anzupassen.
5. Die ggf. erforderliche Aufstellung weiterer Papierkörbe in den Folgejahren wird in Abstimmung mit den Petenten vorbereitet.
Begründung Das Anliegen der Petition ist grundsätzlich berechtigt. Dass das auch die Stadtverwaltung so sieht,
beweist die bereits erfolgte testweise Aufstellung von 25 Hundetoiletten. Diese sollten erhalten bleiben. Das eigentliche Problem wird damit jedoch nicht gelöst, da diese Zahl unzureichend ist.
Somit steht auch die Aussagekraft des „Experiments“ infrage.
Die Petenten weisen zurecht darauf hin, dass nicht die Bereitstellung von Hundekottüten, sondern die teils fehlenden Abwurfmöglichkeiten dafür, das eigentliche Problem sind. In einigen Bereichen, wie z. B. dem Schwanenteichgelände, ist dieser Missstand bereits behoben. An vielen anderen Orten
besteht er jedoch weiter. Im Interesse einer sauberen Stadt und eines guten Verhältnisses zwischen Hundehaltern und der Gesamtbevölkerung sollte diesbezüglich stufenweise eine Verbesserung erfolgen. Die in der Verwaltungsvorlage bezifferten Kosten für die Aufstellung, Bestückung und Entleerung zusätzlicher Hundetoiletten würden im Übrigen durch die alternative Aufstellung von Papierkörben deutlich unterschritten.
i. A.
Rau
Fraktionsgeschäftsführer

 2014-10 Änderungsantrag Petition Hundtoiletten.pdf


Zurück zur Übersicht